Erlebe Gemeinschaft - Bei den Coburger Pfadfindern   


Bildergalerie 2017 aktualisiert --- Pfingstlagerankündigung --- Fahrteninfo zum Download --- Letztes Update: 03.06.2017

 

Osterlager, Ball über die Schnur u.v.m.

Es ist viel passiert in der letzten Zeit. Unsere Steppenwölfe rockten das Ball über die Schnur Turnier und gewannen zum vierten Mal in

Zum Osterlager ging es ins Sauloch und als "kleine Polizisten" wurden Tatorte gesichert, Fingerabdrücke genommen und mit dem Dienstwagen Ralleys durch das Sauloch gefahren. In einer so tollen Kulisse ist es immer wieder toll auf Fahrt und Lager zu sein.

Eine Handvoll Wilde Gesellen Mütter machte sich am Muttertag auf den Weg zu einer Muttertagswanderung. Von Untermerzbach aus, ging es rund um die Geruther Tannen durch die Hassberge. Eine Tour durch ein schönes Fleckchen Natur, bei der es so manches zu entdecken gab. 

Doch damit nicht genug, in einer Special Gruppenstunde fuhren unsere Steppenwölfe und Dragoner in den Freizeitpark Villeneuve sur Lot. Aber seht am besten selbst die Bilder der letzten Aktionen.

 

Pfingstlager, Knoten mal anders & Lauterburglauf

Deutschlands ältester Postenlauf in dieser Form fand im Jahre 2016 nun schon zum 70ten Mal statt. Für den Stamm Wilde Gesellen, der bereits beim ersten Lauf mit am Start war ist die Lauterburg ganz klar eine Traditionsveranstaltung. Wenn es auch nicht klappte eine Sippe an den Start zu schicken, so halfen die älteren Wilden Gesellen und Freunde des Jurtenburgteams an der Seilbrücke. Egal ob beim Laufen oder am Posten, der Spaß kam in keinem Fall zu kurz.

Zum Pfingstlager ging es auf den Spuren Friedrich Rückerts nach Schweinfurt. Eine spannende „Geo-Cashing-Tour“ durch die Geburtsstadt von Friedrich Rückert machte nicht nur Spaß von Stage zu Stage zu laufen, man konnte am Rande noch so manche Sehenswürdigkeit in Augenschein nehmen. Angefangen vom Rückert-Brunnen, über den historischen Marktplatz, einer Oldtimer-Ralley bis hin zum zufälligen Treffen von Pfadfinderfreunden. Darüber hinaus statteten die Wilden Gesellen dem „Wildpark an den Eichen“ einen Besuch ab. Dort war neben bekannten und weniger bekannten Tieren, wie z.B. Luchs, Hochlandlinder, Uhu, Waldohreule und Gänsegeier zweifelsohne das Elchbaby der Hit des Tages. Bei den knuffigen Meerschweinchen und Kaninchen wurden selbst die Wilden Gesellen ganz zahm. Entspannt klangen die Abendstunden mit Gitarre, Lieder und Geschichten am Lagerfeuer aus.




Klettersteigfahrt 2011

Nach der Woche Standlager bei Innsbruck machten sich die älteren Sipplinge, Rover und Führer auf zu Ihrer Sommerfahrt. Noch vom Standlager in Innsbruck aus, gingen wir in der Imster Schlucht raften und wurden von allen Seiten so richtig nass. Danach wollten wir im Ötztal unsere Klettersteigtour beginnen. Doch der Wettergott machte uns einen Strich durch die Rechnung. Gewitter machten die KLettersteige nicht begehbar, so dass wir über das Timmelsjoch Richtung Gardasee flüchteten. Hier bestiegen wir den großen Ifinger als ersten unserer Klettersteigtour. Danach ging es weiter Richtung Gardasee und dessen Berge, die ebenfalls die ein oder andere schöne Wand für uns bereit hielten. Baden im Gardasee oder das Klettern durch eine kleine enge Schlucht am Fuße des Castello di Drena ließen die Woche alles andere als langweilig werden, bevor wir unseren Weg zurück über das Timmelsjoch zum Stuibenfall antraten. Dort beendeten wir unsere Klettersteigtour am Stuibenfall. Ein echt imposantes Naturschauspiel und eine echt tolle Woche. Den Fahrtenbericht gibt es jetzt zum downloaden.


WFIS Pathfinderbelt 2010

in den Niederlanden. Rover und Gruppenführer der Wilden Gesellen, Säbelzahntiger und Grafen von Andechs zogen aus in unser Nachbarland, um Land, Leute und Kultur kennen zu lernen. Es waren 10 Aufgaben zu erfüllen, die uns die WFIS stellte. So lernten wir viel über Holland, dessen Beziehungen zu den Nachbarstaaten, seine Geschichte oder aber auch, welches bekannte Gebäck im Flevoland zuhause ist. 
Das größte Abenteuer jedoch war die Woche auf dem IJsselmeer. Mit dem Klipper Esperanza stachen wir in See. 5 Tage lang kreuzten wir über das flache Gewässer und machten sogar einen Abstecher auf die Ostseeinsel Texel. Das Video zum Segelturn gibt es jetzt bei YouTube Neben dem Video gibt es auch noch den mit dem SIM-Preis dotierten Fahrtenbericht hier zum nachlesen


Pfingsthaijk auf Korsika 2009

Unsere Gruppenführer / Rover waren auf Haijk. Als Fahrtenziel hatten Sie sich Korsika ausgesucht. Sonnenschein, Berge, Meer, Schnee und strömender Regen. Von allem ein bisschen gab es zu erleben. Der Stimmung tat das keinen Abbruch, im Gegenteil, bei knapp 70km/h Wind der über Sie und Ihre Kothe auf dem Berg hinwegfegte machten Sie es sich in der Kothe gemütlich und verbrachten eine Nacht der besonderen Art. Ihre Eindrücke und Fotos in Kürze hier auf der Homepage. Einen ausführlichen Lagerbericht findet ihr hier. -> Noch mehr Lagerberichte im Downloadbereich!




... nach Südtriol. Unsere Gruppenführer und Rover fuhren auf Haijk in die Schweiz. Von dort aus ging es zu Fuß über die Auslager der Alpen.  Wir bezwangen den Monte Gridone und überschritten die Grenze nach Italien. Durch das Valle Cannobia und über den Monte Giove ging es an den Lago Maggiore, wo wir uns noch zwei Tage lang die Gegend angesehen haben. Berge, Palmen eine grandiose Fernsicht und tolles Wetter. Herz was willst Du mehr. Einen ausführlichen Lagerbericht findet ihr hier. -> Noch mehr Lagerberichte im Downloadbereich!